1
3027
ÖD-News-Überschrift Berichte
modul
1
6182
ÖD-News Überschriften

Servicethemen, Partnerfirmenvorstellungen & Berichte

Wir möchten Sie rundum informieren und veröffentlichen auf dieser Seite wissenswerte Berichte und Interviews in den Themenbereichen Gesundheit, Finanzen, Haus & Garten, Mode und Beauty sowie Berichte rund um den öffentlichen Dienst. Zudem stellen wir Ihnen einige ausgewählte Partner in Partnerfirmenporträts vor.



Gesunder Lebenstil

Für die Gesundheit: Bunt und frisch

Vitamine und Mineralstoffe sind gut für den Körper. Welche benötigt er, was bewirken sie und worin sind sie enthalten? Entdecken Sie die bunte Medizin der Natur!

Bausteine des Lebens

Die Aufgaben von Vitaminen reichen von direktem Schutz der Zellen – als Antioxidantien – über die Unterstützung bei der Eiweißsynthese bis hin zur Hormonbildung. Auch bei vielen anderen Stoffwechselprozessen sind sie unverzichtbar. Wir müssen die Vitamine, welche wir für den Erhalt dieser lebenswichtigen Funktionen brauchen, mit der Nahrung aufnehmen. Sie kommen darin in geringen Mengen vor. Im Gegensatz zu den ebenfalls in den Nahrungsmitteln enthaltenen Nährstoffen – wie Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße – liefern Vitamine keine Energie.

Sekundär, aber wichtig!

Ein weiterer gesunder Bestandteil von Lebensmitteln sind die sogenannten sekundären Pflanzenbestandteile, die wiederum in unterschiedliche Gruppen unterteilt werden. Viele davon wirken ebenso als Antioxidantien, etwa die Carotinoide. Diese stecken sowohl in Karotten als auch in Tomaten, Paprika und grünem Gemüse wie Spinat, Broccoli und Grünkohl. Carotinoide werden im Körper in Vitamin A umgewandelt, das die Sehkraft gesund hält. Für Vegetarier ist dies wichtig zu wissen, denn der Mensch kann Vitamin A in reiner Form sonst nur durch tierische Nahrungsmittel aufnehmen. Orangen und andere carotinoidhaltige Gemüsesorten sind somit ein äußerst wichtiger Ersatz. Es zeigt sich die ganze Kreativität der Natur in einem bunten Gemüsekorb. Die sekundären Pflanzenstoffe werden von den verschiedenfarbigen Gemüseschalen getragen und schützen den Menschen – ähnlich wie Vitamine – vor vielerlei Krankheiten. Dem in der Tomate enthaltenen Lykopin zum Beispiel wird ein Schutz vor koronaren Herzerkrankungen und Arteriosklerose zugeschrieben.

Wichtig ist dabei allerdings: Gemüse muss reif geerntet worden sein! Nur so enthält es nennenswerte Mengen an Wirkstoffen. Im August geerntet enthält beispielsweise Kopfsalat dreimal mehr Flavonoide als im April! Flavonoide wirken blutdrucksenkend, entzündungshemmend und können Bakterien vernichten. Auch sollten Salat und Gemüse nicht allzu lange unterwegs gewesen sein, denn viele Wirkstoffe verschwinden durch lange Lagerung und Licht. Es ist also ratsam, beim Einkaufen nach lokalen und saisonalen Produkten Ausschau zu halten.

Unverzichtbar: Mineralstoffe

Neben ständig neuen Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen benötigt der Körper für seine Gesundheit auch Mineralstoffe. Sie übernehmen wichtige Aufgaben als Bausteine und Regelstoffe. Je nachdem, wie hoch ihr Anteil im Körper ist, werden sie in Mengen- und Spurenelemente untergliedert. Die anteilsmäßig stärker vertretenen Mengenelemente – in einer Konzentration von über 50 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht – sind Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium, Chlorid, Phosphor und Schwefel. Als Spurenelemente kommen Eisen, Jod, Fluorid, Zink, Selen, Kupfer, Mangan, Chrom und einige andere vor. Die Bedeutung einiger seltener Spurenelemente für den Körper ist bisher relativ wenig erforscht. Dennoch kann man sagen: Mineralstoffe, vor allem die Mengenelemente, sind noch wichtiger als Vitamine. Sie erfüllen eine Vielzahl von Funktionen. So transportieren sie Sauerstoff durch den Körper, spielen eine bedeutende Rolle beim Wachstum sowie beim Erhalt von Gewebe, sind an der Muskelkontraktion, der Nervenfunktion und dem Energiehaushalt beteiligt.

Im Überblick: die wichtigsten Mineralien

  • Kalzium ist wichtig für Zähne und Knochen sowie Nerven und Muskeln. Enthalten in Hülsenfrüchten, Milchprodukten und Nüssen.
  • Eisen ist Bestandteil der roten Blutkörperchen und damit notwendig für den Sauerstofftransport. Findet man in Algen, Muscheln, rotem Fleisch und Nüssen.
  • Kalium ist beteiligt an Muskelfunktionen, Nervenleitung sowie Herztätigkeit und wird mit grünem Gemüse, Avocados und Bananen aufgenommen.
  • Magnesium wird für über 200 Funktionen im Körper gebraucht und ist in Nüssen, Fisch, grünem Gemüse und Hülsenfrüchten enthalten.
  • Natrium sorgt dafür, dass Muskeln und Nerven funktionieren. Es befindet sich in Speisesalz sowie Möhren, Rüben und Artischocken.
  • Phosphor ist Bestandteil des Energieträgers in den Muskeln. Kann man es über Fleisch, Hefe, Vollkornprodukte und Käse zu sich nehmen.
  • Zink ist unentbehrlich für die Zellmembranen und ist in Eiern, Fleisch, Pilzen und Nüssen enthalten.

  • "Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern!" Etwas überzogen, aber das Sprichwort hat einen wahren Kern. Obst und Gemüse enthalten nämlich sowohl viele Vitamine als auch Mineralstoffe. Vor allem in der Schale von Obst verstecken sich große Mengen davon. Nehmen Sie also mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu sich. Eine Portion entspricht dabei einer handgroßen Menge. Drei dieser fünf Portionen soll Gemüse ausmachen. Dieses ist essenziell, da es weniger Zucker als Obst enthält.


    • Vitamine, Gesundheit, Ernährung, Lebensstil, Obst, Gemüse, Immunabwehr, Nährstoffe, Energie