1
3027
ÖD-News-Überschrift Berichte
modul
1
6182
ÖD-News Überschriften

ÖD-Aktuell - Neuigkeiten für den Öffentlichen Dienst Nachrichten für den Öffentlichen Dienst Hintergründe, Berichte und Meinungen aus dem Öffentlichen Dienst

Lesen Sie aktuelle Nachrichten, Meinungen und Informationen aus und für den Öffentlichen Dienst. Wir fassen alles Neue aus über 40 behördlichen, gewerkschaftlichen und journalistischen Quellen für Sie übersichtlich zusammen. Die BSW-Redaktion liefert dazu Hintergrundberichte, Interviews und porträtiert Köpfe und Institutionen.

Meldungen aus über 40 behördlichen, gewerkschaftlichen und journalistischen Quellen.

Lassen Sie sich per E-Mail zu den wichtigsten Nachrichten und Berichten informieren!

Ja, ich möchte jederzeit widerruflich zu Neuigkeiten aus dem Öffentlichen Dienst informiert werden.

Anmelden


Bundesschule des THW

Helfen mit hohem Anspruch

Das Technische Hilfswerk hat eine wohl weltweit einmalige Struktur. Zwar gehört das THW zum Bundesinnenministerium, aber 99 Prozent seiner Mitglieder sind ehrenamtlich tätig. Diese engagierten Frauen und Männer bei ihrem Einsatz für die Allgemeinheit zu unterstützen, das ist Aufgabe der beiden THW-Bundesschulen.


In 668 THW-Ortsverbänden sind aktuell mehr als 80.000 Menschen aktiv, die zunächst aus- und dann regelmäßig fortgebildet werden müssen. Nur so lässt sich eine Hilfe auf qualitativ hohem Niveau gewährleisten, wie sie für die verschiedensten Einsatzgebiete nötig ist. Das THW sorgt deshalb nicht nur für eine ständige Modernisierung seiner technischen Geräte, sondern auch für die Entwicklung der Kompetenz seiner Angehörigen. Die nämlich ist unverzichtbar für die hohe und weithin anerkannte Effizienz der bekannten Hilfsorganisation.

Wo finden THW-Lehrgänge statt?



Für die überörtliche Aus- und Weiterbildung der THW'ler ist in Deutschland die THW-Bundesschule mit den Standorten in Neuhausen und Hoya zuständig. In der Regel dauern die Lehrgänge eine Woche, in manchen Fällen auch zwei Wochen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden für die Lehrgänge von ihren Arbeitgebern freigestellt, wobei sie für diese Zeit weiterhin Lohn beziehungsweise Gehalt bekommen.
Ergänzt werden die Lehrgänge durch eine schulische Ausbildung am Wochenende direkt an den einzelnen Standorten. Neben den ehrenamtlich Tätigen gehören zu den Schülern auch hauptberuflich beim THW Beschäftigte sowie internationale Gäste. Seit vielen Jahren werden auch Lehrgänge im Rahmen des europäischen Gemeinschaftsverfahrens und für die Vereinten Nationen durchgeführt.



So organisiert das THW effiziente Wissensvermittlung



Technisches Hilfswerk THW Bundesschule

An den beiden Schulstandorten sind über 30 Lehrkräfte des THW beschäftigt, die zusammen mit Fremddozentinnen im Jahr rund 600 Lehrgänge anbieten und rund 8.000 ehrenamtliche Helfer aus- und fortbilden.
„Wir achten darauf, unsere Lehrkräfte übers Jahr gesehen gleichmäßig auszulasten“, so Harald Müller, Leiter der THW-Bundesschule. In einem Kurs lernen in der Regel 16 bis 18 Teilnehmer, bei einigen Lehrgängen auch nur maximal 12. Die Begrenzung nach oben habe didaktisch-methodische Gründe, sagt Müller.
Im Vordergrund steht immer die hohe Qualität der Wissensvermittlung und die lässt sich eben bei zu großen Gruppen nicht mehr gewährleisten. Lehrinhalte und Vorgehensweise in den ca. 200 Lehrgangsmodulen werden ständig überprüft und angepasst. Der Vorbereitung auf Einsätze im Ausland dienen spezielle Lehrgänge in welchen u. a. auch das Thema interkulturelle Kommunikation intensiv behandelt wird. Möglichkeiten zum e-learning/blended-leaning werden laut Müller die Präsenzlehrgänge nie ersetzen, sind aber eine sinnvolle Erweiterung.



Mit neuen Ideen Nachwuchs ansprechen



Das Thema Anwerbung von Nachwuchs wird beim THW sehr ernst genommen, will man doch auch mittel- und langfristig genauso leistungsfähig sein wie heute. Nach dem Aussetzen der Wehrpflicht habe es einen kleinen Einbruch bei der Zahl der für den Einsatz eingeplanten Helferinnen und Helfer gegeben, berichtet Harald Müller. Mittlerweile konnte man eine Stabilisierung auf einem guten Niveau erreichen und damit das so bleibt, werden immer wieder Ideen für die Ansprache junger Leute, aber auch zur Bindung der aktuellen Mitglieder umgesetzt.
Als Beispiele nennt der Schulleiter Seminare für ehrenamtliche Führungskräfte wie „Mich und den Ortsverband weiterentwickeln“ sowie die Jugendakademie für ca. 40 Jugendliche aus dem ganzen Bundesgebiet. Derzeit ist im THW die Altersgruppe der 26- bis 35-Jährigen die stärkste, 13 Prozent sind Frauen.



Für die Zukunft sieht Müller als entscheidende Aufgabe die konsequente Weiterentwicklung von Infrastruktur, Didaktik und Methodik, Aufbau- und Ablauforganisation sowie internationale Ausbildung – und all das auf Basis eines Qualitätsmanagements. „Es ist eine sehr große Herausforderung, diese Prozesse mit unserem breiten Angebot von über 200 verschiedenen Seminaren zu realisieren.“



Wie kann ich beim THW mitmachen?



Wenden Sie sich einfach an den nächstgelegenen THW-Ortsverband. Die THW'ler sind ein offenes und engagiertes Team! Auf der Webseite der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk können Sie nach Ortsverbänden suchen.


  • thw, technisches hilfswerk, bundesschule, helfer