Ein Neuer soll her! Der Alte muss weg! Die besten Tipps zum Gebrauchtwagenverkauf.

Gebrauchtwagenverkauf

Ein Neuer soll her! Der Alte muss weg! Die besten Tipps zum Gebrauchtwagenverkauf.

Beim Verkauf ihres Gebrauchtwagen heben Sie sich von den vielen anderen Angeboten ab und finden einen Käufer, der dieselbe Freude an ihrem Wagen haben wird wie Sie. Damit Sie gleichzeitig auch ihre Kasse für den Neukauf etwas aufbessern können, haben wir die besten Tipps zum Gebrauchtwagenverkauf für Sie zusammengestellt.


Wertermittlung: Der Vergleich macht den Preis

Wieviel Geld ist mein Auto noch wert? Um einen realistischen und angemessenen Preis zu ermitteln, sollten Sie sich vorab informieren. Auf einschlägigen Gebrauchtwagenportalen geben Sie Marke, Modell und Erstzulassung ihres Fahrzeugs an und können sich so an den Preisen vergleichbarer Angebote orientieren. Sie möchten sich lieber professionell absichern? Dann lassen Sie sich ein Wertgutachten zum Beispiel beim TÜV ausstellen. Ein Blick in die Schwacke-Liste lohnt sich ebenfalls: Hier werden Gebrauchtwagenpreise der letzten Jahre beobachtet und so ein Durchschnittspreis ermittelt.

Vergleichen lohnt sich – informieren Sie sich ausführlich, um für ihren Gebrauchtwagen einen Preis zu ermitteln, der Sie und den Käufer zufrieden macht!

Eine Möglichkeit Ihren Gebrauchten kostenlos und unabhängig bewerten zu lassen bietet www.autofocus24.de.

Beschreibung: Zeigen Sie, was Sie haben!

Auf den Internetplattformen für Gebrauchtwagen gibt es eine enorme Auswahl. Warum sollte sich ein Käufer genau für ihren Wagen interessieren? Es kommt auf die Beschreibung an! Seien Sie ehrlich und zeigen Sie, was sie haben! Geben Sie zuerst die allgemeinen Informationen über ihr Auto an. Wo sie diese finden können? Schauen Sie einfach in ihren Fahrzeugschein. Marke, Modell und Erstzulassung sind Standard – auf die Besonderheiten kommt es an. Hat ihr Auto ein eingebautes Navi oder eine Einparkhilfe? Sorgen Sie für positive Erwartungen und heben Sie sich von den anderen Angeboten ab. Das Wichtigste? Seien Sie ehrlich – weisen Sie auch auf vorhandene Mängel hin, damit es bei der Besichtigung zu keinen unangenehmen Überraschungen kommt.

Standardinformationen, Serienausstattung, Extras und Mängel: Bei der Beschreibung des Gebrauchtwagens gilt, seien Sie ehrlich, aber zeigen Sie auch, womit ihr Auto glänzen kann!

Optik: Rücken Sie ihren Gebrauchtwagen ins rechte Licht

Bilder sagen mehr als tausend Worte – das gilt auch beim Autoverkauf. Mit wenigen Handgriffen können Sie ihr Auto wieder auf Hochglanz polieren. Achten Sie sowohl innen als auch außen auf ein gepflegtes Äußeres! Putzen Sie ihr Auto auch dort, wo man es nicht auf den ersten Blick sieht, so verbessern Sie den Eindruck noch einmal erheblich. Wie wäre es mit einer Motorwäsche und polierten Alufelgen? Sorgen Sie für schlierenfreie Fenster für den perfekten Durchblick.

Auch beim Fotografieren gilt es einiges zu beachten: Wählen Sie einen neutralen Hintergrund, decken Sie das Kennzeichen ab und fotografieren Sie ihr Auto am besten schräg von allen Seiten. Bringen Sie auch die Besonderheiten ihres Wagens vor die Linse!

Gepflegt und sauber auf einen Blick und mit ein paar Klicks in Szene setzen: Das ist keine Kunst, aber dennoch sollten Sie Zeit in die optische Darstellung ihres Autos investieren!

Verkaufen Sie Online und in der Zeitung

Viele Zeitungsverlage bieten Kombinationen aus der klassisch gedruckten Anzeige im Autoteil oder dem wöchentlichen Anzeigenblatt und der Veröffentlichung auf dem dazugehörigen Internetseiten. Der Vorteil: Sie bekommen Kontakt zu regionalen Käufern, die auch spontan zur Besichtigung vorbei kommen können.

Um mehr potentielle Käufer erreichen zu können, bieten sich Online-Plattformen an, die sich auf die Vermittlung von Autoangeboten spezialisiert haben. Bei autoscout24.de oder mobile.de können Sie als Privatverkäufer kostenlos inserieren und ihr Auto in Bild und Text optimal präsentieren. Hier finden Sie schnell Käufer aus ganz Deutschland.

Persönlicher Termin: Ehrliches Miteinander

Sie haben einen Interessenten für ihr Auto gefunden? Auch beim persönlichen Treffen gilt: Ehrlichkeit zahlt sich aus! Verschweigen Sie keine Mängel. Damit Sie auch im Gegenzug einen aufrichtigen Käufer gefunden haben, lassen Sie sich Personalausweis und Führerschein zeigen. Mit einem Zeugen an ihrer Seite ersparen Sie sich im Nachhinein womöglich unnötigen Stress. Unternehmen Sie mit dem Interessenten eine Probefahrt, um diesem das Fahrgefühl ihres Autos zu zeigen. Ist die nächste Hauptuntersuchung bald fällig? Dann lassen Sie diese noch vor dem Verkauf machen. Prüfen Sie den Öl- und Wasserstand, testen Sie die Beleuchtung und kontrollieren Sie den Reifenluftdruck. So kann ihr Käufer sicher starten!

Vertragsschluss: Im letzten Schritt zum Verkaufsglück!

Der Interessent ist von ihrem Auto restlos begeistert und es kommt zum Vertragsschluss? Damit Sie auch beim letzten Schritt des Gebrauchtwagenverkaufs alles richtig machen, haben wir für Sie die wichtigsten Tipps zusammengefasst. Der Kaufvertrag sollte schriftlich mit allen Mängeln, Ort, Datum und Uhrzeit festgehalten werden. Informieren Sie die KFZ-Zulassungsstelle sowie die Versicherung über den Verkauf und melden Sie ihr Auto am besten schon vor Unterzeichnung des Vertrages ab. Verkaufen Sie ihren Wagen nur in bar. Und auch hier gilt: Sind Sie sich beim Käufer unsicher? Vertrauen Sie ihren Gebrauchtwagen nur Interessenten an, die einen seriösen Eindruck auf Sie machen!

BSW wünscht Ihnen viel Erfolg beim Gebrauchtwagenverkauf!


  • Auto
  • Verkauf
  • Gebrauchtwagen
  • Wertermittlung
  • Vergleich
  • fotografieren
  • Kaufvertrag
  • Autoangebote
  • Besichtigung